Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Book Boyfriend Tag

Ich habe eine kleine Weile darüber nachgedacht, mit welchem Beitrag man wohl am besten in den Mai starten könnte. Von diesem Monat verspreche ich mir warme Tage, viel Sonne, einen aufregenden letzten Praktikumsmonat, die Planungsphase einiger Herzensprojekte und spannende Bücher. Es liegt nahe, gleich am 1. Mai einer Leidenschaft nachzugehen und über unerreichbare, heiße Buchcharaktere zu schreiben. Oh ja! Eben genau jene, die uns ins Schwärmen geraten lassen und Geschichten das gewisse Etwas verleihen. Wer mein Blut in Wallung bringt und ob Hardin und Christian Grey zu den Favoriten gehören … We’ll see.

Luna-Chroniken_Carlsenverlag_Books_Medienmädchen_Urheber_LauraCarius

Ich habe diesen Book Tag mit Genuss bei etlichen Booktubern verfolgt (hier das Originalvideo) und kam einfach nicht umhin, meinen eigenen Senf dazuzugeben. Wen wundert es? Niemanden. Wie immer würde ich mich riesig freuen, wenn ihr auch mitmacht und mich in den Kommentaren einfach auf euren Beitrag hinweist. Ich liebe es nämlich total, Einblicke in die Psychen anderer Buchblogger zu gewinnen.

1. Most romantic boyfriend

Und das war in der Tat schon knifflig. Ich stehe nämlich privat gar nicht auf Romantik und manchmal sind mir diese Szenen in Büchern regelrecht peinlich, wenn sie zu kitschig anmuten. Zuerst ist mir Edward Cullen eingefallen, aber ich könnte mit einem Vampir nur sehr wenig anfangen. Denn entgegen der weit verbreiteten Meinung in diesen Büchern erscheint mir die Vorstellung nicht erstrebenswert Unsterblichkeit zu erlangeNovember-9-Colleen-Hoover-Rezension-Medienmädchen_NewAdult_Leseempfehlung-Reading-Tippsn, nur um für immer mit einem Kerl rumtouren zu können. Das muss doch zwangsläufig langweilig werden.

Deswegen ist meine Wahl auf Ben aus November 9 gefallen. Er war mir vom ersten Moment an sympathisch, sein Auftritt geradezu legendär. Es war mir ein Fest, von ihm zu lesen. In meinen Augen macht und sagt er das Romantischste überhaupt. Eben ohne eine schleimige Kitschspur zu hinterlassen.Colleen Hoover versteht es ja sowieso, geniale männliche Charaktere zu erschaffen und Bens Sicht auf die Welt, seine Berufung und Geschichte haben es mir einfach angetan. Obwohl Ben einfach zu Fallon gehört, musste ich ihn an dieser Stelle lobend erwähnen.

2. Dark and moody bad boy with a good side

Wisst ihr, welchen Song meine Spotify-Playlist gerade schicksalhaft abgespielt hat, als ich bei dieser Frage angelangt bin? Es war „Headfirst Slide Into Cooperstown On A Bad Bet“ von Fall Out Boy. Der Song gehört meiner Meinung nach definitiv auf jeden Bad-Boy-Soundtrack.Dark-Elements-Rezension-Medienmaedchen-Medienmaedchenblog-Books-Urheber-LauraCarius Der erste Charakter, an den ich instinktiv gedacht habe, war Roth aus der Dark Elements-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Er hat mich im ersten Teil so von sich überzeugt und ich denke, einige werden mir zustimmen, dass Armentrout es einfach raus hat, gute Bad Boys zu schreiben. Auch wenn ich den zweiten Teil schwächer fand, lag das größtenteils daran, dass ich mir einfach eine andere Richtung (aka mehr Roth) erhofft habe.

Für alle, die es nicht wissen: Roth steht in Verbindung mit der Hölle. Und er ist heiß. Ein Bad Boy. Mit Schlangen und Drachentattoo. Und Kätzchen. Und habe ich erwähnt, dass er heiß ist? Oh ja, Roth erscheint mir hier wirklich der richtige Kandidat zu sein.

3. Paranormal boyfriend

Morgwen aus Der Spiegel von Feuer und Eis von Alex Morrin. Ich habe das Buch vor vielen Jahren geradezu inhaliert, weil mich die Geschichte so gepackt hat. img_8521An Weihnachten habe ich es dann spontan erneut gelesen. Und die Liebe ist konstant. Selbst fünf Jahre später bringt Morgwen mein Blut noch in Wallung und ich finde, er ist so richtig ein Prototyp des perfekten zwielichtigen, undurchsichtigen Helden, welcher der Protagonistin an die Seite gestellt wird, weil sie sonst wahrscheinlich nullkommanix sterben würde. Auch beim zweiten Lesen konnte ich das Buch einfach nicht weglegen. Morgwen ist vielschichtig und seine Paranormalität hat es mir zusätzlich angetan.

4. Boyfriend you want to tame

Its gettin hot in here… Die Antwort auf diese Frage kann in meinem Kosmos nur eine sein. Wolf aka Ze’ev Kesley aus den Luna Chroniken. Allein der Gedanke an diesen Kerl zaubert ein fettes, wenngleich unanständiges Grinsen in mein Gesicht. Jeder, der die Reihe gelesen hat, wird mich wahrscheinlich sehr gut verstehen. Wolf ist einfach unbeschreiblich. Schon bei seinem ersten Auftritt im zweiten Teil wusste ich, der ist es.

5. Boy you friend zoned

Harry Potter. Wir kennen uns nun schon seit siebzehn Jahren und ich muss sagen, meine Kindheit mit ihm verbracht zu haben, hat ihn für alle Zeiten gefriendzoned.

6. Your soul mate

William Herondale!

7. Boyfriend you want to elope with

William Herondale. No more words to say.

The Infernal Devices-Cassandra-Clare-Trilogie-Schattenjäger-Medienmaedchen

8. Boyfriend you’d venture anywhere with

Ganz klar Carlswell Thorne aus den Luna-Chroniken. Dieser Kerl hat es mir auch vom ersten Moment an angetan. Ein Vorstrafenregister wie seines wirkt im realen Leben zwar ganz und gar nicht attraktiv, aber in der Geschichte hat es ihn geradewegs in mein Herz befördert. Nach dem bleibenden Eindruck, den die Reihe bei mir hinterlassen hat, wundert es wohl keinen, dass noch ein zweiter Charakter daraus hier Erwähnung findet, oder? Passt jedenfalls ganz gut, denn ich stelle mir eine Rundreise durch die Galaxie sehr unterhaltsam vor.

9. Boyfriend you’d want to be stranded on a desert island with

Sirius Black in jungen Jahren. Denn mit Magie kann es bestimmt noch angenehmer sein auf einer Insel. Es gibt doch diese Szene im fünften Teil, als Harry in Snapes Erinnerung schnüffelt und seitdem ich dieses Kapitel zum ersten Mal gelesen habe, hat sich mir die Beschreibung von Sirius geradezu eingebrannt. Wie er lässig auf seinem Stuhl hängt, schon fertig mit der Prüfung. Wie er nicht mitbekommt, dass dieses eine Mädchen ihn beobachtet. Wie er einfach zu cool für diese Welt ist und wahrscheinlich der coolste Typ in ganz Hogwarts. Wie klug er ist. Wie arrogant. Wie er sich – anders als James bei Lily – sein Interesse wohl nie anmerken lassen würde. Ich stelle mir Sirius übrigens wie Ben Barnes vor.  Classic.

Ihr merkt, ich habe diese Szene so oft analysiert und durchlebt. Oh mein Gott, ich hatte einhundert Ideen für Fanfictions. Ich habe eventuell auch einhundert Fanfictions über Sirius & OC gelesen. Oder zweihundert. Okay, ich muss euch einfach kurz von meiner persönlichen Vorstellung von seinem Leben vor Askaban erzählen. Und zwar wissen wir ja, dass er von Zuhause abgehauen ist und bei James unterkam sowie sich etwas eigenes gesucht hat, sobald er volljährig war. HarryPotter3-Rezension-Medienmaedchen-Medienmaedchenblog-Books-Urheber-LauraCariusJedenfalls habe ich mir immer vorgestellt, wie Sirius in London zufällig während der Sommerferien mit einem Muggelmädchen anbändelt. Auch weil sie den Namen Black einfach nicht mit schwarzer Magie in Verbindung bringt und ihn nicht kennt, keine Vorurteile hat usw. Soundtrack dazu und Ideengeber war für mich übrigens immer dieser bezeichnende Song. Er nimmt sie auch später mit zu der Hochzeit von James und Lily (Bild dazu, das mich fast gekillt hat; reine Perfektion) und dann, nachdem das Unglück passiert ist und JL verraten wurden, kommt er einfach nicht zu ihr zurück. Die Muggelpresse berichtet dann darüber, aber sie kann ja nichts ausrichten, obwohl sie weiß, dass er niemals so viele Muggel getötet hätte. Naja, die Jahre vergehen. Sirius bricht aus. Und mit das erste, was er nach dreizehn Jahren tut, ist, sie zu besuchen als gebrochener Mann, dem so viele Jahre gestohlen wurden. Er verlässt sie aber wieder, weil er Harry nach Hogwarts folgt. Kurzum: er kommt jedes Mal zu ihr zurück, wenn es ihm möglich ist – auch wenn es Jahre dauert, sie weiß es. Nur eben nach der Nacht im Ministerium hat sie schon das unbestimmte Gefühl, dass er nicht zurückkommen wird und als stattdessen Remus kommt, nun ja… Ich habe mir immer eine tragische Liebesgeschichte für Sirius ausgemalt. Das ist mir jetzt fast ein bisschen peinlich, aber ich musste es mir gerade mal von der Seele schreiben.

Der Charakter Sirius Black hat es mir einfach verdammt angetan und ich habe jede Referenz von Rowling bezüglich der Rumtreiber aufgesaugt. Ich bin ja immer noch dafür, dass es eine TV-Serie geben sollte. Habe gehört, HBO soll fast pleite sein, ich hätte da ja eine rettende Idee.

10. Most badass boyfriend

An dieser Stelle kann ich leider keinen Buchcharakter nennen, weil mir im ersten Moment ein ganz anderes Medium in den Sinn kam. Für mich ist der absolute Badass-Character of all time Daryl Dixon aus The Walking Dead. Sorrynotsorry. Aber er ist ein geniales Stück Fiktion. Ihn in die Serie zu schreiben, war ein Geschenk für uns alle. Wer ihn live und in Action erlebt hat, wird das verstehen.

Six-of-Crows-LeighBardugo-Medienmaedchen

Bezüglich Büchern würde ich mir diesen letzten Punkt auch gerne noch etwas aufsparen, denn ich muss erst noch überprüfen, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege. Aber Leute, Kaz Brekker aus Six of Crows von Leigh Bardugo. Ich bin so gespannt auf ihn, seit ich vor einigen Wochen ein Fanart gesehen habe… Halleluja, wenn das geschriebene Wort nur so viel seiner Attitüde vermitteln kann wie die Bilder, dann… Ja, dann war es das wohl mit mir. Ich erhoffe mir wirklich viel von Kaz und er sah schon mal ziemlich Badass aus! Was für ein Haarschnitt! Ob er sich in mein Herz schleichen wird? Das weiß ich spätestens im Juni, wenn ich das Buch aus meinem Regal in Leipzig ziehe.


well, that escalated quickly!

Verratet mir doch bitte euren absoluten Book Boyfriend! Ich habe natürlich auch nichts gegen eine ganze Liste.

Ich wünsche Euch einen zauberhaften Mai!

eurelaura

Advertisements

11 Gedanken zu “Book Boyfriend Tag

  1. freidichterin schreibt:

    Oh ja die Psyche von anderen Buchbloggern ist wirklich interessant und ich kann dir bei einer Menge zustimmen, aber Sirius Black wird für mich immer nur einen Seelenverwandten haben und das ist dorky and cute Remus Lupin!
    WOLFSTAR FOR LIFE!!! 😍
    Sirius ist wohl auch meine absolut liebste fiktive Figur und alle Rumtreiber sind noch vor Harry meine liebsten Figuren aus dem Potterversum :)
    Liebe Grüße
    Itchy

    Gefällt 1 Person

Gedanken verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s