Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Jessica Winter: Bis du wieder atmen kannst & Solange du bleibst

Wenn ich bei Amazon mal wieder auf der Suche nach einem neuen Blog war, bin ich öfter über Jessica Winters Romane gestolpert, aber irgendwie sah mir das für meinen Geschmack immer etwas zu kitschig aus. Vor einigen Wochen hatte ich dann plötzlich Lust auf Kitsch und der erste Teil Bis du wieder atmen kannst landete auf meinem Kindle.

Teil 1 – Bis du wieder atmen kannst

Die Romane handeln von Julia und Jeremy, die sich beide zunächst eigentlich überhaupt nicht mögen. Julia ist das unscheinbare Mädchen und versucht sich von allen fernzuhalten. Vor allem von den beliebten Football-Jungs, zu denen auch Jeremy gehört. Trotzdem geraten sie immer wieder aneinander.

Der Grund für Julias Zurückhaltung ist ein Geheimnis, dass sie bereits seit einigen Jahren hütet. Durch einen unglücklichen Zufall jedoch kommt Jeremy hinter ihr Geheimnis und ist schockiert. Er versucht daraufhin ihr zu helfen, stellt sich dabei allerdings selten dämlich auch. Das liegt vor allem auch daran, dass Julia nur eins möchte: in Ruhe gelassen werden. Jeremy kann das allerdings nicht akzeptieren.

jessica-winter

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

70 things I love about Harry Potter and the Cursed Child

Yippieh, endlich ist der Tag gekommen: heute erscheint die deutsche Ausgabe von Harry Potter and the Cursed Child. Ich wünsche allen, die geduldig auf die Übersetzung gewartet haben, eine wundervolles neues Abenteuer in der Welt der Hexen und Zauberer! Ich bin so dankbar, dass wir der Generation angehören, die mit Harry aufgewachsen sind, neue Bücher und Filme hibbelig erwarten durften und damals dank weniger Social-Media-Kanäle und Informationsflüsse spoilerfrei geblieben sind.

Und siehe da – wir befinden uns im Jahr 2016 und dürfen uns trotzdem noch über Neues aus der Zaubererwelt freuen. Seien es illustrierte Schmuckausgaben, die uns in Verzückung bringen, ein Theaterstück oder Fantastic Beasts, zu dem wir ins Kino pilgern werden. Jetzt fehlt doch theoretisch nur noch eine TV-Serie über die Rumtreiber, oder? Hm, vielleicht erhört Joanne K. Rowling ja meine Gebete.

Ich schreibe diesen Beitrag gerade am 31. Juli 2016, es ist 19:56 Uhr und nur zwei Stunden her, dass ich Harry Potter and the Cursed Child beendet habe. Ich wünschte, ich könnte sofort mit jemandem darüber reden, aber nein, es dauert noch ein paar Stunden, bis ich meinem Freund alles erzählen kann. Doch die Gedanken müssen raus! Deswegen jetzt – in weiser Voraussicht. Alles, was ich an Harry Potter and the Cursed Child geliebt habe, für euch zusammengeschrieben. Unordentlich, wie immer. Dieser Beitrag enthält darum Spoiler – viele Spoiler! Also bitte erst nach dem Lesen konsumieren.

img_2100

Weiterlesen

Header_Film_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Film-Tipp: The Hunting Ground

Heute gibt es mal einen Film-Tipp zu einem äußerst wichtigen Thema. Ich bin ja seit einiger Zeit den Dokumentationen verfallen und Netflix bietet da eine ganz nette Auswahl. Erinnert an Lady Gagas Auftritt bei den Oscars in diesem Jahr mit ihrem Song „Til It Happens To You“ habe ich mir vor kurzem The Hunting Ground angesehen und war wirklich schockiert.

Weiterlesen

Header_Film_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Top 10 – Horrorfilme (Plätze 5-1)

Am Montag habe ich euch ja bereits meine Plätze zehn bis sechs der besten Horrorfilme aufgezählt. Und wie immer kommt das Beste zum Schluss. Heute geht’s weiter mit den Plätzen fünf bis eins.

Platz 5 – It follows

It follows gehört eher zu den schrägeren Horrorfilmen die ich bisher gesehen habe. Und das mag schon was heißen. Der Film stammt aus dem Jahr 2014 und handelt von einem Wesen, dass in verschiedenen Formen auftauchen kann und die Menschen verfolgt und tötet. Wenn der Fluch auf einem lastet kann man ihn nur loswerden, wenn man mit jemanden Sex hat. Dann geht der Fluch an die andere Person über. Sollte derjenige, der verfolgt wird sterben, geht der Fluch wieder an die vorherige Person zurück.

Schräg oder? Und man sollte die ersten paar Minuten auf jeden Fall aufpassen. Sonst rafft man irgendwann gar nichts mehr. Mir hat der Film besonders gut gefallen, weil die Thematik so außergewöhnlich ist und der Film sehr atmosphärisch inszeniert ist. Auch wenn hier die ganz großen Mindfuck-Moments fehlen, auf jeden Fall einer meiner liebsten Horrorfilme.
 

Weiterlesen

Header_Film_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Top 10 – Horrorfilme (Plätze 10-6)

Inspiriert von Robert Hofmanns Youtube-Kanal habe ich mir mal Gedanken über meine ganz persönliche TOP 10 der Horrorfilme gemacht. Das ist natürlich sehr subjektiv und gerade bei Horrorfilm sehr vom eigenen Geschmack abhängig. Aber vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Film, welchen ihr auch gut findet oder ein paar Schätze, die ihr noch nicht gesehen habt. Los geht’s!

Platz 10 – Orphan

Die Orphan handelt, die der Name es schon verrät, von einem Waisenkind namens Esther. Eine Familie, die einen schlimmen Schicksalsschlag zu verkraften hatte, adoptiert das Mädchen und schöpft wieder neue Hoffnung. Doch schon bald ereignen sich immer mehr Vorkommnisse, die zeigen, dass mit dem Kind irgendetwas nicht stimmt. Nachdem die Mutter herausfindet, dass die Adoptionspapier gefälscht sind, geriet die ganze Familie in Gefahr.

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Must-Read: It ends with us von Colleen Hoover

Ich bin nicht der Typ, der Bücher vorbestellt, aber bei Colleen Hoover konnte ich diesmal einfach nicht anders – als das Cover enthüllt wurde, stand mein Entschluss fest. Bislang habe ich wirklich zu jedem ihrer Bücher, das ich gelesen habe, eine Rezension geschrieben (hier, hier und hier) und bei It ends with us sollte das anders werden, denn das wollte ich einfach nur wegen des Lesevergnügens verschlingen. Ich wusste überhaupt nicht, worauf ich mich einlasse, denn Klappentexte lese ich bei ihr sowieso nie und die Lektüre ließ mich so sprachlos zurück, dass ich einfach nicht anders kann als darüber zu schreiben.

Weiterlesen

Header_Film_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Film-Klassiker: Rosemaries Baby

Horrorfilme gucke ich ja ziemlich gerne, wenn auch nicht unbedingt alleine. Einen Horrorfilm, den man sich aber auch alleine anschauen kann ist Rosemaries Baby, denn da ist der Horror eher unterschwellig verarbeitet. Keine Jumpscares und der Film spielt auch nicht die ganze Zeit im Dunkeln. Trotzdem ist er auf jeden Fall einer meiner Lieblingsfilme, weswegen ich ihn euch heute ans Herz legen möchte.

Der Film stammt bereits aus dem Jahr 1968. Zu dieser Zeit haben sich Horrorfilme vor allem mit Okkultismus und Exorzismus befasst. Ein weiteres beliebtes Thema war die Wiedergeburt Satans, womit wir den Nagel hier bereits auf den Kopf treffen.

Weiterlesen

Medienmonat_Medienmädchen-medienmonat-header-medienmaedchen-medienmaedchenblog

Medienmonat 08/2016: Fangirl, It ends with us, Stranger Things, Teen Wolf & zu viele Filme

Ich glaube, noch nie war ein Medienmonat so pünktlich online wie dieser, das liegt aber auch schlicht daran, dass ich ihn bereits am 20.08. in Angriff genommen und dann fleißig aufgefüllt  habe – zählt das dann überhaupt als ganzer Monat? Zumindest filmtechnisch habe ich Anfang August schon ziemlich vorgelegt.

Ist wirklich schon September? Ich weiß, das hängt euch bestimmt schon zu den Ohren raus und jeder wundert sich immer wieder, wohin das Jahr verschwunden ist, aber ich finde die Zeit wirklich gruselig. Kaum vorstellbar, dass das Leben später mit Job, Kindern und Routine noch mehr vor an uns vorbeijagen soll – so habe ich das zumindest gehört und dann steht man selber irgendwann da und sagt so Sachen wie „Sie werden so schnell erwachsen!“. Gruselig. Aber ein Gutes hat das Ganze natürlich: bald kommt die neue Staffel The Walking Dead! Und Teen Wolf! Man soll ja positiv denken.

Weiterlesen