Überraschung! Medienmädchen 2.0

Ich habe es getan! In einer Nacht-und-Nebel-Aktion habe ich den Blogumzug gewuppt und dabei fast mein Leben gelassen (Anekdoten folgen in Kürze).

Schaut vorbei: http://medienmaedchen.com/

Ich freue mich riesig auf Euch!
Eure Laura

Advertisements
Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension Trust Again | Mona Kasten

Bücher vorzubestellen war eigentlich noch nie mein Ding, denn ich kenne meine Wunschliste und Erscheinungstermine genauso auswendig, wie ich alle Naley-Dialoge aus OTH mitsprechen kann. Und doch kribbelte es mir nach dem Ende von Begin Again und einer grandiosen Leseprobe so in den Fingern, dass ich einfach nicht anders konnte, also Band 2 sofort in den Warenkorb zu klicken. Oh my… wie soll ich all die Emotionen überwinden? In ganz kurzen Worten: Trust Again war ein wundervolles Lesevergnügen!

trustagain_monakasten_rezension_medienmaedchen

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension Insomnia | Jilliane Hoffman

Im Dezember habe ich tolle Bücher gelesen und konnte mir nach längerer Überlegung dann doch nicht nehmen lassen, ein paar davon zu besprechen. Ich weiß noch genau, wie ich zum Jahresende Bilanz gezogen und mich gefreut habe, noch so gut gelesen zu haben – für mich eines der schönsten Gefühle. Ein Buch, das mich ganz besonders begeistert hat, war der neue Thriller von Jilliane Hoffman Insomnia.

img_5313

Weiterlesen

Jahresrückblick und Medienhighlights 2016

Vor einigen Tagen haben wir Adieu! zum Jahr 2016 gesagt und auf einschlägigen Social-Media-Kanälen habe ich mitbekommen, dass einige darüber mehr als glücklich waren. Trotz der weltpolitischen Lage und verdammt vielen Promi-Begräbnissen konnte ich den Unmut allerdings weniger verstehen, denn ich bin sehr dankbar für das letzte Jahr. So im Großen und Ganzen und im ganz Kleinen bin ich sehr zufrieden und glaube, dass das plötzliche Gespür für Weltpolitik und popkulturelle Eil-Meldungen alles auch etwas mit dem Älterwerden an sich zu tun hat. Als Kind war es einem doch praktisch Schnuppe, was so alles in der Welt abgeht und man konnte weit einfacher auf Durchzug schalten, als es uns heute als partizipierendem Erwachsenen möglich ist, der sich noch dazu in seiner Freizeit am liebsten in der digitalen Mediengesellschaft herumtreibt.


Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Buchvorstellung: Schlagfertigkeitsqueen von Nicole Staudinger

Jeder kennt es – manchmal ist man einfach sprachlos. Der Spruch, den man gedrückt bekommen hat, beschäftigt einen dann den ganzen Tag. Zackige Antworten fallen einem erst ein, wenn es schon zu spät ist. Hier die grandiose Neuigkeit: die Menschen kann man vielleicht nicht ändern, aber Schlagfertigkeit lässt sich erlernen. Viele denken nämlich zu Unrecht, dass bei ihnen Hopfen und Malz verloren sei und das mit der Schlagfertigkeit in diesem Leben nichts mehr werden kann. Dabei bedarf es nur der Verinnerlichung einiger Techniken und etwas Übung.

Als ich im Buchladen die Worte „In jeder Situation wortgewandt und majestätisch regieren“ las, war die Sache für mich klar: ich brauchte das dort ausliegende und obendrein pinke Buch sofort! Natürlich stand da eigentlich reagieren im Titel, aber der Kopf liest, was er will… Summa Summarum: Die Lektüre hat mir ein paar schöne Lesestunden mit vielen Lachern und hilfreichen Tipps beschert – deswegen muss ich euch das Buch heute einfach vorstellen.


Weiterlesen

Header_Film_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Die tollsten Weihnachtsfilme

Weihnachten naht und obwohl ich mich noch ein bisschen dagegen wehre – mit jedem Schluck selbstgemachten Lebkuchen-Latte bin ich mehr in Weihnachtsstimmung. Dabei denke ich des Öfteren wirklich, dass ich ein kleiner Grinch bin, denn weder ist meine Wohnung dekoriert noch quetsche ich mich gerne über den überfüllten Weihnachtsmarkt. Aber ich freue mich sehr auf die Zeit zuhause bei meiner Familie und eine hoffentlich entspannte Zeit mit ein bisschen Urlaub von der Masterarbeit.

Als mir die Idee zu dem Beitrag kam, traf mich beinahe der Schlag – aber zu keiner Zeit des Jahres schaue ich lieber Filme als zu Weihnachten, eingekuschelt im Bett oder auf der Couch. Dann kramen die Fernsehsender uralte Filme aus, für die sie irgendwann mal die Lizenz erworben haben und bringen manche neuere Filme ab 12 Jahren gekürzt bis aufs Fleisch im Nachmittagsprogramm. Hach, da werden Erinnerungen an mein Praktikum wach!

Also habe ich kurzerhand meine Lieblings-Weihnachtsfilme zusammengestellt, auf die ich mich zur Weihnachtszeit immer furchtbar freue und die ich irgendwie mit dieser Zeit des Jahres verbinde.

Weiterlesen

Medienmonat_Medienmädchen-medienmonat-header-medienmaedchen-medienmaedchenblog

Medienmonate 09/2016 | 10/2016 | 11/2016: meine Highlights

Long time no Medienmonat und der Grund dafür ist ziemlich simpel: nach der Heimkehr aus dem langen Urlaub und dem Beginn der Masterarbeit hatte ich einfach keine Lust mehr – zunächst auch überhaupt nicht aufs Bloggen, was dann aber glücklicherweise durch die Frankfurter Buchmesse wieder geändert wurde. Nur leider konnte ich mich nicht motivieren, meine Lese- und Schaustatistik niederzuschreiben. Obwohl Statistik ja sowieso übertrieben ist, immerhin kann man mich mit Zahlen jagen.

Lange Rede, kurzer Sinn – das Positive am Medienmonat ist für mich, dass ich trotz meiner chaotischen App-Führung sehe, was ich denn alles so medienmäßig konsumiert habe. Pro: ich verliere nicht den Überblick. Contra: man muss auch Zeit finden, den Medienmonat zu schreiben. Zurzeit bin ich stark am überlegen, wie ich mich ab Januar organisiere – was ich anders machen werde, was über Bord fliegt, was bleibt und was neu dazukommt. Privat interessiere ich mich zum Beispiel verstärkt für Sachbücher und Ratgeber und hab einen ganzen Haufen auf der Wunschliste oder bereits zuhause.

Ich kann ja an Weihnachten mal in mich gehen und überlegen, wie ich damit weiter verfahre – jetzt kommen erstmal meine Lesemonate, TV-Show-Obsessionen sowie die filmischen Highlights.

IMG_8083

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Gilmore Girls: A Year in the Life // Ein Gedankenprotokoll

Lange habe ich auf das Gilmore Girls Revival hingefiebert und hier einen absoluten Fangirl-Beitrag verfasst, was mir die Serie bedeutet. Pünktlich um neun Uhr am Freitag startete ich dann auch Netflix und reiste zurück nach Stars Hollow zu Lorelai und Rory. Gegen 16.30 Uhr – ich erinnere mich so genau, weil eine Freundin noch auf Arbeit saß und mich bedrängte, ihr doch endlich die Auflösung #teamlogan oder #teamjess zu verraten – war ich durch und absolut fertig mit den Nerven. Leider nicht, weil das Revival mich komplett überzeugen konnte – aber dazu heute mehr in der Review zu A Year in the Life.

Ja, ich habe lange gebraucht, um mich zu sammeln – Jess hat mir dabei wunderbar geholfen und wir waren uns ziemlich einig, ihre Gedanken verlinke ich euch hier. Und ja, dieser Beitrag enthält viele Spoiler zu den neuen Folgen, also erst nach dem Gilmore-Girls-Konsum lesen!

img_4693

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Eine Liebeserklärung und 6 Tipps, damit das Gilmore Girls Revival perfekt wird

„I‘m feeling very lost these days.“

Immer, wenn ich Rory diese Worte sagen hörte – und das geschah in den letzten Tagen zwangsläufig oft, da ich mir den neuen Trailer mehrmals am Tag ansah, um die Vorfreude vollends auszukosten – überkam mich eine Gänsehaut. Uns verband immer einiges, so kitschig das auch klingen mag. Aber ich habe eine ebenso tolle Beziehung zu meiner Mutter, ich liebe Bücher so lange, dass ich den Anfang kaum datieren kann und ich wuchs in einer Kleinstadt auf, die fast jedes Wochenende irgendein Fest feiert.


Weiterlesen