Überraschung! Medienmädchen 2.0

Ich habe es getan! In einer Nacht-und-Nebel-Aktion habe ich den Blogumzug gewuppt und dabei fast mein Leben gelassen (Anekdoten folgen in Kürze).

Schaut vorbei: http://medienmaedchen.com/

Ich freue mich riesig auf Euch!
Eure Laura

Advertisements

Jahresrückblick und Medienhighlights 2016

Vor einigen Tagen haben wir Adieu! zum Jahr 2016 gesagt und auf einschlägigen Social-Media-Kanälen habe ich mitbekommen, dass einige darüber mehr als glücklich waren. Trotz der weltpolitischen Lage und verdammt vielen Promi-Begräbnissen konnte ich den Unmut allerdings weniger verstehen, denn ich bin sehr dankbar für das letzte Jahr. So im Großen und Ganzen und im ganz Kleinen bin ich sehr zufrieden und glaube, dass das plötzliche Gespür für Weltpolitik und popkulturelle Eil-Meldungen alles auch etwas mit dem Älterwerden an sich zu tun hat. Als Kind war es einem doch praktisch Schnuppe, was so alles in der Welt abgeht und man konnte weit einfacher auf Durchzug schalten, als es uns heute als partizipierendem Erwachsenen möglich ist, der sich noch dazu in seiner Freizeit am liebsten in der digitalen Mediengesellschaft herumtreibt.


Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Gilmore Girls: A Year in the Life // Ein Gedankenprotokoll

Lange habe ich auf das Gilmore Girls Revival hingefiebert und hier einen absoluten Fangirl-Beitrag verfasst, was mir die Serie bedeutet. Pünktlich um neun Uhr am Freitag startete ich dann auch Netflix und reiste zurück nach Stars Hollow zu Lorelai und Rory. Gegen 16.30 Uhr – ich erinnere mich so genau, weil eine Freundin noch auf Arbeit saß und mich bedrängte, ihr doch endlich die Auflösung #teamlogan oder #teamjess zu verraten – war ich durch und absolut fertig mit den Nerven. Leider nicht, weil das Revival mich komplett überzeugen konnte – aber dazu heute mehr in der Review zu A Year in the Life.

Ja, ich habe lange gebraucht, um mich zu sammeln – Jess hat mir dabei wunderbar geholfen und wir waren uns ziemlich einig, ihre Gedanken verlinke ich euch hier. Und ja, dieser Beitrag enthält viele Spoiler zu den neuen Folgen, also erst nach dem Gilmore-Girls-Konsum lesen!

img_4693

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Eine Liebeserklärung und 6 Tipps, damit das Gilmore Girls Revival perfekt wird

„I‘m feeling very lost these days.“

Immer, wenn ich Rory diese Worte sagen hörte – und das geschah in den letzten Tagen zwangsläufig oft, da ich mir den neuen Trailer mehrmals am Tag ansah, um die Vorfreude vollends auszukosten – überkam mich eine Gänsehaut. Uns verband immer einiges, so kitschig das auch klingen mag. Aber ich habe eine ebenso tolle Beziehung zu meiner Mutter, ich liebe Bücher so lange, dass ich den Anfang kaum datieren kann und ich wuchs in einer Kleinstadt auf, die fast jedes Wochenende irgendein Fest feiert.


Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Favourite YouTubers – Lisa

OMG, es war so unglaublich schwer, diese Liste anzufertigen. Ich bin erst seit einem halben Jahr YouTube-süchtig, allerdings habe ich in dieser Zeit so viele Kanäle abonniert, die mir gefallen, dass alle den Rahmen hier auf jeden Fall sprengen würden. Deswegen wollte ich mich auf zehn beschränken. Ich hab meine Lieblingskanäle in die Kategorien Beauty und Fashion, Vlogs und Sonstiges eingeteilt. Wer selbst YouTube-süchtig ist, weiß allerdings, dass sich das Ganze nicht immer so trennscharf einteilen lässt. Also nehmt das bitte nicht zu genau.

favorite-youtubers

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

funk – ZDF und ARD im Land der Generation Online

Erstmal Sorry für unsere längere Abwesenheit, wir stecken derzeit beide mitten in unserer Masterarbeit und da fällt es manchmal schwer, sich noch auf andere Dinge zu konzentrieren. Aber jetzt sind wir wieder da und zwar heute mit dem neuen Online-Programm der ARD und ZDF – funk. Die Spartenprogramm ZDFkultur und EinsPlus mussten dem neuen, jungen Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender weichen. Ich hab mir das Programm mal angeschaut und möchte euch einen kleinen Überblick geben.

Processed with VSCO with m3 preset

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Must-Watch: Scream Season 2

Lange hatte ich darauf gewartet, dass es nach der ersten Staffel von Scream endlich weiter gehen würde, denn das Ende hatte offenbart, dass der Mörder nicht allein gearbeitet hatte und eine wichtige Hauptperson irgendwie in die ganzen Morde verstrickt sein könnte. Ich möchte euch hier bereits vorwarnen: wer die erste Staffel nicht gesehen hat, dieser Beitrag enthält auf jeden Fall SPOILER. Was die zweite Staffel betrifft, versuche ich mich selbstverständlich weitestgehend mit Spoilern zurückzuhalten. Also für alle, die noch überlegen, ob sie sich die zweite Staffel anschauen sollen: ihr dürft gern weiter lesen.

Vor ungefähr 3 Monaten lief die zweite Staffel auf Netflix an. Für Netflix-Verhältnisse eher selten und an TV-Zeiten erinnert, musste ich jeweils eine Woche warten, bis ich in den Genuss der nächsten Folge kam. Daher habe ich die letzte Folge auch erst vor genau einer Woche gesehen. Gerade Scream ist eigentlich eine Serie, bei der man unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Die erste Staffel hatte ich innerhalb von 2 Tagen durch geschaut. Daher war das teilweise eine ganz schöne Qual.

Scream

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Zehn YouTube-Kanäle, die ich wirklich gerne schaue

YouTube läuft eigentlich immer nebenbei: beim Kochen, beim Schminken oder Zwischendurch beim Hausputz. Manchmal gucke ich auch ganz bewusst und lasse mich berieseln, wie eben damals mit dem normalen Fernsehprogramm, doch diese Zeiten sind nun schon eine Weile vorbei. Also dachte ich mir, könnte ich ja mal einen Beitrag über meine liebsten YouTube-Kanäle schreiben, falls ihr noch Inspiration sucht.

Mir ist am wichtigsten, dass der Content stimmt. Nichts finde ich furchtbarer als diese niveaulosen Challenges, fünfzig verschiedene Routinen und Life Hacks, ohne die ich angeblich nicht leben kann. Die Person vor der Kamera muss sympathisch sein und das ist sie am ehesten, wenn sie nicht zu laut und aufgedreht ist. Ich bin eben nicht mehr zwölf Jahre alt. Außerdem traue ich mir selbst zu, Produktplatzierungen und Werbung zu erkennen, ohne da allzu anfällig zu reagieren. Die Zeit, in der ich mir teure Kosmetik kaufte ist sowieso… Nein, okay, diese Zeit ist keinesfalls vorbei, aber das gute an den Zwanzigern ist, dass man langsam seine Lieblingsprodukte erkennt und heute kaufe ich nicht mehr, was ich nicht brauche, sondern nur noch das nach, was ich wirklich mag. Und ja, am Ende verstehe ich unter Gönnen doch meine liebste Benefit They’re real Mascara, aber dafür ist man ja auch erwachsen.

Jedenfalls: es wird doch dauernd darüber gesprochen, dass YouTube für die Generation der 10-20 Jährigen das normale Fernsehen abgelöst hat. Für mich ja auch. Deswegen ordne ich diesen Beitrag unter TV ein und legitimiere somit seine Existenz, okay?

YouTubeKanäle_Medienmädchen

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Traumpaare aus der Serienwelt // Die Psyche eines Fangirls

Ich bin ein Shipper und ich stehe dazu. In meinem Freundeskreis ist das kein Geheimnis und auch die Leute, die mich neu kennenlernen, erkennen das ziemlich schnell. Erst vor kurzem brachte es ein Kumpel beim obligatorischen Serien-Auswerten auf den Punkt, als er mich fragte: „Sag mal, du brauchst aber immer irgendein Pärchen zum Anschmachten, oder?“ Dabei hatte ich lediglich gesagt, dass ich die Chemie zwischen Norma und Romero aus Bates Motel liebte – tze! Na gut, er hatte recht. Sehr sogar. Mein Freund hätte nur nicht sofort eifrig nickend und in High-Five-Manier beipflichten müssen.

traumpaare_tv_medienmädchen

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Must-Watch: Falling Skies

Früher war ich kein großer Fan von Endzeitstimmung oder Science-Fiction. Da man davon inzwischen auch mehr als man ertragen kann, im echten Leben präsentiert bekommt, wundert es mich manchmal selbst, dass ich mir solche Filme und Serien trotzdem noch angucke. Bei The Walking Dead hänge ich seit einiger Zeit in der dritten Staffel fest und kann mich auch nicht dazu durchringen, weiterzugucken. Vielleicht sind Zombies einfach nicht so mein Ding. Hauptsächlich wegen Noah Wyle habe ich dann vor ein paar Monaten beschlossen, Falling Skies eine Chance zu geben. Man stelle sich ein ähnliches Szenario wie bei TWD vor, ersetze Zombies allerdings durch Aliens.

falling skies3 Weiterlesen