Medienmonat_Medienmädchen-medienmonat-header-medienmaedchen-medienmaedchenblog

Medienmonat 02/2016: Wie Schnee so weiß, iZombie, Mozart in the Jungle, Dragonball Super

Als ich noch sehr jung war, wollte ich besonders eins: mehr Bulma und Vegeta Szenen! Aber da ich diese in Dragonball Z nicht wirklich bekam, musste etwas anderes her und ich widmete mich dem weiten Feld der Fanfictions. Witzigerweise zu einer Zeit, als man nicht im Internet surfen konnte, wenn gerade jemand im Haushalt telefonierte und noch pro Minute abgerechnet wurde – sorry, Mama! Fast hätte man mich vor den Datenflates wirklich nicht mehr vom Computer und Windows 97 wegbekommen, denn ja, der Augenblick mit sechs Jahren, als ich meinen ersten Manga von Dragonball in Händen hielt – der war magisch!

Wieso ich euch davon erzähle und nicht wie jeder in einem Rückblick betrauere, dass schon wieder ein Monat um ist? Weil der wunderbare, stressige Februar mich zurückführte zu einer alten Liebe. Ich begann mit dem Sequel Dragonball Super und endlich beglich sich eine längst offene Rechnung mit Akira Toriyama – denn ich kam in den Genuss von Bulma/Vegeta/Trunks- Familienaction! Manche Wünsche erfüllen sich eben erst nach dreizehn Jahren. Dragonball GT existiert in meinem Universum übrigens nicht. Jetzt müssen nur noch One Piece und Detektiv Conan enden! Aber genug von Animes, denn der Februar hielt noch weitere entlastungsfördernde Medien bereit…

Mozart_in_the_Jungle_Medienmädchen_Medienmonat_Medienmaedchenblog_LC

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

9 Gründe, um die Luna-Chroniken zu lesen

Nur wenige Minuten ist es her, dass ich den vierten Teil der Luna-Chroniken „Wie Schnee so weiß“ beendet und über die Perfektion der letzten Seiten einige Tränen vergossen habe. Letzteres habe ich übrigens am Morgen schon groß angekündigt, weswegen sich niemand wunderte, als ich nachmittags etwas verheult rumlief. Ich habe eine epische Geschichte beendet. Eine, auf deren Abschluss ich fast ein Jahr – aber für meine Begriffe eine halbe Ewigkeit – gewartet habe. Mein erster Beitrag auf diesem Blog handelte von Cinder und der Clique. Ich habe während des Lesens gelitten, gejauchzt, gelacht und gefeiert – nun fühle ich mich, als hätte man auch mir einen Fuß amputiert und leider fehlt mir noch die Prothese. Ich versuche die Leere in meinem Inneren mit diesem Beitrag zu füllen, in dem ich neun Gründe nenne, wieso man diese Reihe meiner Meinung nach unbedingt gelesen haben muss.

Weiterlesen