Header_Film_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Only Lovers Left Alive – Review

Als ich vor knapp zwei Jahren (wie doch die Zeit vergeht) in Prag einen Städtetrip veranstaltete, wollte es der Zufall, dass zur gleichen Zeit auch ein kleines Filmfestival nicht weit von unserem Hotel stattfand. Da ich es furchtbar interessant fand, dort mal ein Filmfestival zu besuchen, entschlossen wir uns, spontan Karten zu holen. Leider war aber schon alles ausverkauft, es gab nur noch Warteplätze für einige Filme, unter anderem für „Only Lovers Left Alive“ von Jim Jarmusch aus dem Jahr 2013.

Kurz den Inhalt überflogen: depressive Vampire, ewige Liebe, unkonventionelles Werk. Voll mein Ding, dachte ich und wir ließen uns auf die Warteliste eintragen. Wie es der Spirit eines Urlaubs aber so will, waren wir, als die Zeit ran war, so gar nicht mehr in der Stimmung das Hotelzimmer zu verlassen. Lange Rede kurzer Sinn. Seither steht dieser Film auf meiner persönlichen Must-Watch-Liste. Und ich war natürlich hocherfreut, als ich jenen in Netflix entdeckte. Endlich konnte ich diese Rechnung auch noch begleichen.

Weiterlesen