Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension Insomnia | Jilliane Hoffman

Im Dezember habe ich tolle Bücher gelesen und konnte mir nach längerer Überlegung dann doch nicht nehmen lassen, ein paar davon zu besprechen. Ich weiß noch genau, wie ich zum Jahresende Bilanz gezogen und mich gefreut habe, noch so gut gelesen zu haben – für mich eines der schönsten Gefühle. Ein Buch, das mich ganz besonders begeistert hat, war der neue Thriller von Jilliane Hoffman Insomnia.

img_5313

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Ich finde dich von Harlan Coben

Der letzte Thriller lag eine Weile zurück, also griff ich kurzerhand zu dem von Harlan Coben, den ich noch im Bücherregal stehen hatte. Zum einen gab Mama ihn mir vor über einem Jahr mit, weil sie ihn spannend fand, zum anderen hörte ich erst letztens auf Litsy und zudem von einer Freundin Lobpreisungen über den Autor.


Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Black Shuck – Alte Wunden von Ian Graham

Als ich mich vor einiger Zeit einiger mit meiner Masterarbeit auseinandersetzen sollte, habe ich mich lieber auf anderen Pfaden herumgetrieben und bin auf der Suche nach einem neuen Buch bei LovelyBooks gelandet. In den Leserunden hatte ich dann schnell ein ansprechendes Exemplar für mich entdeckt. Natürlich musste es wie fast immer ein Thriller sein. Diesmal ist es Black Shuck – Alte Wunden von Ian Graham.

Processed with VSCO with t1 preset

Weiterlesen

Header_Film_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Kinoreview: Money Monster

Meine Kinobesuche sind derzeit zwar rar gesät, aber an meinem letzten Praktikumstag verschlug es eine Freundin und mich dann doch in die weichen Sessel zu Julia Roberts und George Clooney. Mit diesem Duo, so waren wir überzeugt, kann man nichts falsch machen und der Trailer versprach einen spannenden Thriller. Wie ich den Film empfunden habe, schildere ich Euch heute.


Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

5 Gründe dafür, in die Fitzek-Krimis zu investieren

Ich lese die Sebastian Fitzek-Romane schon ewig. Als 2006 die Therapie erschien, fiel sie mir eher zufällig in einem Supermarkt in die Hände. Da mir die Story gefiel, nahm ich das Buch mit. Und habe es bis heute nicht bereut. Seitdem habe ich alle Fitzek-Romane gelesen und stehe jedes Mal am Erscheinungstag im Buchladen, um wieder zuzuschlagen. Daher möchte ich euch heute ein paar Gründe dafür präsentieren, warum jeder Krimi-Fan einen Fitzek-Roman gelesen haben sollte.

Processed with VSCO with t1 preset

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Wer war Alice von T.R. Richmond

Wie einige vielleicht bereits in Lauras Messerückblick gelesen haben, war auch ich auf der Leipziger Buchmesse. Allerdings nur am Freitag und mit weitaus weniger Terminen auf dem Plan. Vorrangig wollte ich zu Sebastian Fitzek, um mir seinen neuesten Roman signieren zu lassen. Allerdings wurde natürlich auch in der Messebuchhandlung Halt gemacht, und ich kam nicht umhin, ein neues Buch in meinen Besitz übergehen zu lassen. Diesmal war es Wer war Alice von T.R. Richmond, ein Thriller der etwas anderen Art.

Wer war Alice_Medienmaedchenblog.jpg

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Sag, dass du mich liebst von Joy Fielding

Meine Mama und ich lesen alle Thriller von Joy Fielding. Und das ist keine Übertreibung! Da sie ihre Romane am Fließband zu produzieren scheint, flattert auch fast jährlich ein neues Buch von ihr ins Haus. Dabei gefallen uns längst nicht alle – zum Beispiel Das Herz des Bösen ist Nervenkitzel-mäßig bei uns durchgefallen. Wenn das Gespräch aber dahin führt, empfehle ich jedem Nur der Tod kann dich retten – denn das hat mich damals im Urlaub an der niederländischen Nordsee wirklich wach gehalten. Na gut, ich war vielleicht noch etwas jung für Thriller, aber ich bin froh, dass ich nichts anderes mehr zu lesen hatte, denn jetzt können Mama und ich gemeinsam fangirlen. Als ich über Weihnachten zuhause war, habe ich mir Sag, dass du mich liebst geschnappt, das mein erstes Leseerlebnis diesen Jahres war.

JoyFielding_Sag-dass-du-mich-liebst-Rezension

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Die Erbin von John Grisham

Da mich zu meinem Geburtstag viele liebe Menschen mit Buchgutscheinen bedacht haben, stand ich vor kurzem wieder überfordert im Buchgeschäft meines Vertrauens. Am liebsten würde ich jedes Mal alle Bücher zur Kasse tragen, dummerweise ist mein Bücherregal jetzt schon mehr als voll. Daher entschied ich mich für meinen ersten Grisham. Hauptsächlich weil mir das silberschimmernde Cover so gut gefiel. Typisch Mädchen eben.

Grisham_Die Erbin_Medienmaedchenblog

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Girl On The Train

Meistens lese ich meine Bücher auf dem Kindle. In letzter Zeit hat es mich aber doch immer öfter in den Buchladen gezogen und da fallen mir tausend Bücher in die Händer, die ich gern lesen würde. An einem großzügigen Tag durfte Girl On The Train von Paula Hawkins in meine Tasche wandern, weil ich endlich mal wieder ein richtiges Buch in den Händen halte wollte. Zudem klang die Geschichte sehr spannend, und ich bin ja generell eher der Krimi/Thriller/Nicht-zu-viel-Kitsch-Typ.

Girl on the Train_Medienmaedchenblog

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Quid pro Quo – oder warum ich Dr. Hannibal Lecter so toll finde

Ich wusste zunächst nicht so recht, wo ich diesen Artikel hier einordnen sollte, denn ich bin sowohl ein Fan der Lecter-Bücher als auch der meisten Filme. Da man ja aber weiß, dass die Bücher ja einerseits die Vorlage und andererseits meistens auch einfach besser sind, hab ich mich für die Kategorie Buch entschieden. Meine Meinung zu Anthony Hopkins bzw. Mads Mikkelsen bekommt ihr allerdings auch präsentiert.

Hannibal_Lecter_Medienmaedchen

Weiterlesen