Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Serien meiner Jugend

Meine Jugend habe ich größtenteils als klassischer Stubenhocker verbracht. Zumindest hat mir meine Mutter das früher schon immer vorgeworfen. Hat mich aber nie gestört, wenn ich nicht gerade in der Schule oder beim Training war, hab ich am liebsten vorm Fernseher gesessen. Ein großer Fan von Kinderserien oder -filmen war ich allerdings nie, vielleicht mit Ausnahme von Schloss Einstein und Die Pfefferkörner. Was ich damals am Liebsten geguckt habe:

Processed with VSCO

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Must-Watch: How to get away with murder

Vor ein paar Wochen bekam ich eine Mail von Netflix, die mir ankündigte, dass eine neue Serie hinzugefügt wurde: How to Get Away with Murder. Da ich bereits einiges über die Serie gehört hatte, das überwiegend positiv war, musste ich natürlich gleich reinschauen. Leider gibt es derzeit nur die erste Staffel auf Netflix, die Zweite soll aber bald im deutschen Fernsehen anlaufen.

Processed with VSCO with t1 preset

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Must-Watch: Scream

Generell bin ich schon ein Fan von Horrorfilmen, vor allem von Horrorfilmen die sich nicht allzu ernst nehmen. Dazu gehört für mich auch die Kult-Reihe Scream. Umso gespannter war ich, als ich sah, dass man aus der Geschichte der Filme eine Serie gemacht hat. Ursprünglich wurde die Serie für MTV (hoppla, die gibt’s noch?) produziert, im deutschsprachigen Raum wird sie auf Netflix ausgestrahlt. Wes Craven, der Regisseur der Scream-Filme, war ebenfalls an der Serie beteiligt, was auch im Stil der Serie wiederzuerkennen ist.

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Netflix-Doku-Reihe: Making A Murderer

Die USA gelten als Land der unbegrenzten Möglichkeiten, machen mir aber schon zuweilen ein bisschen Angst – nicht nur wegen Trump, den Waffengesetzen und der Selbstbezogenheit im Kontext der Welt. Nein, auch das Rechtssystem ist nicht immer ganz koscher. Du kannst zwar gegen alles und jeden klagen und als Millionär das Gerichtsgebäude verlassen, aber genauso gut kannst du theoretisch im Handumdrehen alles verlieren. Freunde haben uns die Doku-Reihe Making A Murderer wärmstens empfohlen, also konnten wir uns nicht lange erwehren und haben einen Blick in die konfliktreiche Story geworfen.

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

7 gute Gründe, um sich Gilmore Girls anzuschauen

Ich bin schon ganz aufgeregt. Seitdem feststeht, dass es eine vierteilige Mini-Serie von den Gilmore Girls geben wird, bin ich eifrig am überlegen, wie es weitergehen könnte. Ich bin Gilmore-Girls-Fan der ersten Stunde, meine absolute Lieblingsserie, die ich so oft gesehen habe, dass ich mitsprechen kann.

Worum geht’s?

Wie es der Name schon vermuten lässt, geht es um die Gilmore Girls Lorelai und Rory. Lorelai ist mit 16 schwanger geworden. Ihre vermögenden Eltern waren davon aber gar nicht begeistert. Daraufhin beschließt Lorelai, auf eigene Faust loszuziehen und ihr Leben und das ihrer Tochter Rory in die Hand zu nehmen. Dabei kommen sie zunächst im Independence Inn in Stars Hollow unter. Die zwei schlagen sich durchs Leben und nehmen die Situationen wie sie kommen. Lorelai hat sich vom Dienstmädchen zur Geschäftsführerin des Independence Inn hochgearbeitet. Als Rory mit 16 auf eine Elite-Schule gehen möchte, um ihren Traum vom Studium in Harvard wahr werden zu lassen, muss Lorelai das erste Mal seit Rorys Geburt ihre Eltern um Hilfe bitten. Das kostet sie einiges an Überwindung, bietet aber die Möglichkeit wieder eine Beziehung zu ihren Eltern aufzubauen. Für alle, die die Serie nicht kennen, kommen hier sieben Gründe, um das unbedingt zu ändern.

IMG_8085

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Jessica Jones

Wir haben jetzt Netflix. Also wenn ich in den nächsten Wochen keine Lebenszeichen von mir gebe, dann sorgt euch nicht. Ich sitze dann eingemummelt in meinem Kuschelpinguinanzug mit einer Kanne Tee vor der Glotze und binge-watche mich durch die Serien dieses Planeten.

Nein, natürlich nicht. Ab und zu werde ich mir schon was zu essen machen und Fotos davon auf Instagram posten. Also keine Sorge.

So, Netflix-Klischees beiseite. Immerhin soll es hier ja um eine neue Serie gehen und nicht um Schleichwerbung. Amazon Prime. Damit sei das Gleichgewicht der Natur wieder hergestellt.

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Must-Watch: Sense8

Wir sind immer auf der Suche. Immer auf der Suche nach neuen, das Leben verändernden Serien, die wir am Wochenende durchsuchten, die einfach Spaß machen, fesseln, interessante Handlungen stricken und in andere Welten entführen. Das ist unser Ding, dafür bin ich dankbar. Gemeinsam haben wir schon einige Koryphäen für uns entdeckt, aber auch Flops gekürt. Manche Serien sind so spannend, dass ich sie nicht alleine gucken kann. Alleine lasse ich mich gerne berieseln, mache dies und das während Wiederholungen meiner Favoriten laufen und freue mich auf neue Folgen meiner Lieblingsserien. Vor den Weihnachtsferien, die man gut mit Netflix und Co. verbringen kann, gibt es einen neuen Serien-Tipp von mir: Sense8. Ein paar Monate trage ich diese Empfehlung nun schon mit mir herum, aber mein Herz war eine kleine Weile platt nach der ersten Staffel – zu verwirrt war ich, zu beeindruckt, auch wenn ich das nie zugegeben hätte. Es war eine schleichende Liebe, ist mir nun klar.

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Parks and Recreation

In Deutschland kennt man diese Serie wohl kaum so sehr, wie sie es tatsächlich verdient. Ich meine mich schwach zu erinnern, dass sie mal bei Comedy Central lief. Momentan wird sie wohl zu überaus unchristlichen Zeiten auf TNT ausgestrahlt.

Vollkommen zu Unrecht!

Parks and Recreation ist eine der besten Comedy-Serien, fernab von eingespielten Lachern und flachen Witzebuchzitaten, die ich in der letzten Zeit durchgesuchtet habe. Wenn ihr auch Verfechter von gutem Comedy-Geschmack seid, dann ist „Parks and Recreation“ der Heilige Gral unter den Sitcoms. Warum erkläre ich euch hier.

Weiterlesen

Header_TV_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_blog

Meine Lieblings-Krimiserie: Navy CIS

Ich war überrascht, als ich irgendwo mal gelesen habe, dass Navy CIS sowohl in den USA als auch hier in Deutschland eine der erfolgreichsten Serien ist. Ich hatte bis dahin immer das Gefühl, ich bin die Einzige, die die Serie schaut. Gefühlt bin ich auch seit Anfang an dabei. Schnell wurde es für mich zum Ritual: so wie andere Sonntagabend Tatort schauen, hab ich immer Navy CIS gesehen. Dank der viele Wiederholungen hab ich jede Folge auch mindestens zweimal, eher häufiger, gesehen. Und es wird nie langweilig! Ihr fragt euch jetzt vielleicht, was soll an Navy CIS anders sein, als an anderen Crime-Serien? Weiterlesen