Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Calendar Girl – Verführt von Audrey Carlan

Mit tellergroßen Augen starrte ich auf den Satz, der die Liebesgeschichte Calendar Girl mit Pretty Woman verglich – nur eben als heißere Variante anpries. Die Geschichte um Richard Gere, der Julia Roberts aus der Gosse zog, ließ vor 26 Jahren viele Frauenherzen höherschlagen und verklärte wahrscheinlich auch mehr als ein paar Sinne. 26 Jahre sind eine lange Zeit, um die Dinge neu zu erfinden oder es zumindest zu versuchen. Die Gosse wird beispielsweise zu einem High Class Escort Service, bei dem die Mädchen in zehn Monaten mehr verdienen als die meisten Studienabsolventen in zehn Jahren und der heiße, reiche Kerl wird mit 10 multipliziert, denn einer reicht nicht. Doch der Vergleich irritierte mich nicht so sehr wie das Wort Liebesgeschichte. Hatte ich das richtige Buch gelesen? Denn eine Liebesgeschichte ist Calendar Girl in meinen Augen nicht – auch wenn das Wort Liebe erstaunlich oft verwendet wird.

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Rezension: Royal Passion von Geneva Lee

„Wenigstens ist Prinz Harry noch zu haben.“ Es war der frühe Nachmittag des 29. April 2011. Meine Freundin kommentierte die Zusammenschnitte der royalen Hochzeit im Fernsehen und prostete dem Brautpaar zu. Wir trugen mittelalterliche Kleider und hatten unsere Fahrräder in Pferde verwandelt (mehr schlecht als recht).
„Prinz Harry ist eh viel attraktiver.“ Ich mischte gerade Kirschsaft und Batida de Coco in einer leeren Colaflasche zusammen, was sich aufgrund des Pegels anlässlich unseres letzten Schultages als schwieriger erwies, als erwartet. Natürlich hatten wir William & Kate unseren Tribut gezollt, in dem wir unser Motto in ‚Westminster Abi – Der Adel geht‘ umformuliert hatten.
„Wir haben Chancen, weißt du? Wir sind auch bürgerlicher Abstammung.“
„Setz‘ es auf die Liste.“ In dem Moment verkippte ich natürlich wertvollen Alkohol, was man vielleicht als schlechtes Omen für den weiteren Tagesverlauf hätte nehmen können. Das war – aus gutem Grund – der letzte Tag, an dem ich Batida de Coco trank.

Jedoch war es nicht das letzte Mal, dass eine meiner Freundinnen eine – zuweilen sexuelle – Anspielung auf Prinz Harry machte. Nein, Königshäuser provozieren Frauen auf der ganzen Welt geradezu, sich auszumalen, wie es wohl wäre, einen Prinzen an der Angel zu haben. Geneva Lee hat dazu einen erotischen Liebesroman geschrieben und dürfte damit zahllosen Fantasien zuträglich sein. Dank des Bloggerportals Randomhouse durfte ich „Royal Passion“ vorab lesen.

Weiterlesen

Header_Books_Medienmädchen_Medienmaedchenblog_Medien_blog

Montagsfrage: Gehypte, von mir ignorierte Bücher

Manchmal tut es gut, gewisse Dinge zu ignorieren. Den Staub im Zimmer, die Ebbe auf dem Konto … oder die Bestsellerlisten, deren Zusammenstellung mir manchmal nicht ganz klar ist. Okay, doch, die Kassenschlager werden präsentiert, eben Bücher mit besonders hohen Verkaufszahlen, nur leider geht das nicht konform mit literarischer Qualität. Natürlich lasse auch ich mich zuweilen und besonders seit unserer Präsenz auf Instagram hier und da anfixen – allerdings schwimme ich nicht auf jeder Welle mit. Deswegen folgt heute die Liste mit gehypten, aber von mir ignorierten Büchern.

Montagsfrage_Medienmädchen_books_medienmaedchenblog_medienblog_foodblog

Weiterlesen