Es ist so weit…

  Liebe Medienmädchen-Leser,

meine Medienmädchen haben es schon länger geahnt. Wahrscheinlich noch bevor ich wirklich den festen Entschluss gefasst habe.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, poste ich in letzter Zeit etwas weniger und davor fast nur noch Rezepte. Kochen, backen, essen und vernaschen machen mir unglaublich viel Spaß. Ich bin immer interessiert an neuen Rezepten und Ideen und verschlinge quasi Foodblogs am Stück.

Lange habe ich überlegt, was das nun für mich und die Blogospähre bedeutet. Und eigentlich liegt die Antwort auf der Hand. Ein eigener Blog! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir zunächst sehr unsicher war dieses Projekt anzugehen, ganz ohne meine lieben Freundinnen Lisa und Laura.

Weiterlesen

Bärlauchsuppe mit Lachsröllchen

Ich muss zugeben, eigentlich lasse ich mich nicht so schnell von diesen Food-Trendwellen (man kann es auch Saison nennen) mitreisen. Also zumindest nicht bei allem. Und eigentlich auch nicht bei etwas, das sich Bärlauch nennt und für mich bisher nur eine Geschmacksrichtung im Käse war. Hätte ich vor einigen Wochen in einem sehr guten Restaurant nicht Bärlauchsuppe mit gebratenen Meeresfrüchten vernascht.

Bärlauchsuppe3

Weiterlesen

puddingkuchen2-urheber-annewalther-rezept-food-medienmaedchen-medienmaedchenblog

Puddingkuchen

So ganz langsam gehen die Plätzchenvorräte zur Neige und ich muss auch zugeben, dass es wieder Zeit für eine Veränderung in der Backstube ist. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich habe in der Weihnachtszeit mehr als genug Stollen, Lebkuchen und Plätzchen gefuttert und genossen. Meine Gelüste nach Zimt, Kardamon und Co. sind gestillt. Es wird wieder Zeit für Kuchen, Torten, Muffins und andere Leckereien.

puddingkuchen2

Weiterlesen

Medienmädchen_blog_books_film_tv_food_tipps_fun

Die Jahresfavoriten der Medienmädchen

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und es wird Zeit, das Ganze medientechnisch Revue passieren zu lassen. Bevor wir also den Tequila für morgen kalt stellen, Leckereien vorbereiten und uns mental auf den Rutsch ins neue Jahr vorbereiten – wahlweise unsere Neujahrsvorsätze und Bucket Lists aktualisieren – küren wir die Highlights der letzten Monate. Hier kommen unsere Jahresfavoriten!

Clarke

Weiterlesen

Leckere & einfache Dinkelbrötchen

Ich habe es geschafft.

Ich habe mein allererstes Festival überlebt! Und ich fand es richtig klasse! Mal abgesehen von dem Hangover, mit welchem ich jetzt diesen Text versuche zu verfassen. Ich bin todmüde, erschöpft und zehre von meinen Erinnerungen an das Highfield 2015 in der Hoffnung, dass ich mich morgen wieder wie ein Mensch fühle (Duschen hat schon mal sehr geholfen!).

Festival bedeutet bekanntermaßen neben Zelten, Konzerten und Dixi-Toiletten (meine Ekel-Toleranzschwelle ist übers Wochenende praktisch verschwunden) ebenfalls Grillen. Und das jeden Tag.

Zwei Mal.

Weiterlesen

Nürnberger-Gulasch-Auflauf

Ich hatte mal wieder Lust auf einen leckeren Auflauf und habe kurzerhand ein Rezept, das ich wieder bei den „Low Carb Köstlichkeiten“ gefunden habe, umgewandelt. Denn alles schmeckt besser, wenn es mit Käse überbacken ist.

Noch dazu kam gestern meine lang erwartete brandnooz-Box an, in der sich gleich einige Sachen versteckt hatten, die ich einfach mit in mein Abendbrot einbauen musste. Dazu zählt der Knoblauch-Schmelzkäse, welcher der Soße einen cremigen und natürlich aromatischen Knoblauch-Geschmack verleiht. Auch dabei waren eingelegter Feta und Oliven. Dies kam allerdings in einen kleinen gemischten Salat, den es als Beilage gab.

Medienmädchen_Food_Dinner_Nürnberger Auflauf

Weiterlesen

Low Carb Cheeseburger-Calzone

Ist es ein Cheeseburger? Ist es eine Calzone? Ist es Fast-Food?

Ja, ja und natürlich nicht! Ich weiß, schwer zu glauben bei diesem Anblick, aber diesen Cheeseburger könnt ihr ohne schlechtes Gewissen verschlingen. Dabei passt er auch noch super in einen Low-Carb-Plan (falls den jemand hier hat).

Ich muss sagen, ich versuche seit einiger Zeit abends weitestgehend auf Kohlenhydrate zu verzichten. Allein, weil es sich mit nicht so voll gegessenem Bauch besser schläft und man am Morgen keinen kugelrunden Vollkornbrot-Blähbauch hat.

Medienmädchen_Food_Dinner_Cheeseburger Calzone3

Weiterlesen

Hähnchen-Kokos-Reis-Wok

Ich hätte das Gericht auch Thai-Paprika-Reispfanne oder Das-einzige-asiatische-Gericht-was-ich-zubereiten-kann nennen können, aber ich denke, dieser Titel trifft es doch am besten. Denn genau so flexibel wie der Name des Rezeptes ist auch dessen Zubereitung. Also vergesst schon Mal die genauen Mengenangaben, hier kommt alles nach Geschmack und Gefühl in den Wok.

Deswegen koche ich dieses Gericht auch so oft und so gerne: es geht schnell und man braucht nur eine Hand voll Basics, die einmal gekauft immer wieder auf Abruf bereit stehen. Streicht Onkel Bens und den One-Minute-Cup aus der Fertiggerichteabteilung aus eurem Repertoire. Das hier wird euer neues Lieblingsrezept.

Medienmädchen_Food_Dinner_Hähnchen-Kokos-Reis-Pfanne3

Weiterlesen

Zucchini-Schiffchen

Low Carb – der Ernährungstrend der letzten beiden Jahre. Aber mal ganz ehrlich, so toll das Ganze auch sein soll, ich kann einfach nicht ohne mein Brot. Mit fehlt einfach etwas, wenn ich zum Abend keinen Bissen in frische, knackige Kruste machen kann. Auch so kann ich partout nicht auf meine Nudeln, Reis oder Kartoffeln verzichten. Mein Magen merkt, wenn ich ihm all das vorenthalten will. Und dann beschwert er sich. Das kann ich einfach nicht machen.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe bisher nur sehr, sehr wenige Gerichte gefunden, die eine volle Mahlzeit darstellen und gleichzeitig ohne die bösen Kohlenhydrate auskommen. Wenn ihr zum Abend aber doch mal carb-technisch etwas kürzer treten wollt (macht zumindest für den morgen einen flachen, unaufgeblähten Bauch), dann habe ich ein Rezept, dass super schmeckt und auch satt macht (mich vor allem). Und das ohne, dass ich danach noch das Verlangen nach leckerem Vollkornbrot verspüre.

Weiterlesen

Chocolate-Cookies

Gesetzt den Fall – der hoffentlich nie eintreten wird – ich dürfte mir unter all den süßen Köstlichkeiten dieser Welt nur eine einzige auserwählen, dann wäre das der klassische Schokocookie.

Ich habe schon mein ganzes Leben lang eine große Schwäche für Kekse (so hat mich meine Mutti zu einem lieben, zufriedenen Baby/Kind gemacht). Wenn ich einen Keks zum Knabbern hatte, war die Welt in Ordnung. Und das hat sich bis heute nicht geändert.

Doch für diese Keks-Liebe backe ich verhältnismäßig selten Cookies. Und das aus gutem Grund: Das Blech wäre leer, noch bevor die Kekse Verzehrtemperatur erreicht hätten. Weiterlesen