Fladenbrot für Wraps mit Gelingversprechen!

Ich bin in letzter Zeit ein riesen Fan von Wraps. Warum? Sie sind das perfekte Reste-Verwerter-Essen. Sie können überaus vielseitig sein. Sie gehen schnell. Sie sind eine gesunde Alternative zu Döner und Co. Sie machen Spaß. Und sie sind lecker!

Es gibt unzählige Variationen und Kombinationen, die zusammen mit einem leckeren, warmen Fladen wirklich jeden satt machen. Nachdem ich euch von diesem einen Rezept für einen perfekten Fladen vorgeschwärmt habe, gebe ich euch noch einige Rezeptideen für Füllungen preis, damit ihr gleich heute Abend mit euerem Wrap-Starter-Kit loslegen könnt.

Ich bin ein großer Fan des Blogs Carrots for Claire. Darin verwirklicht eine liebe Mami einen kompletten Speiseplan fernab von Zucker und Tütennahrung. Bei ihr habe ich auch ein sehr einfaches Rezept für Fladen entdeckt, dass schon fast zu einfach wirkte…(Das funktioniert doch niemals). Aber das Sparen der drei Euro für abgepackte Fladen, die schon seit einem halben Jahr im Supermarkt herum liegen, hat mich doch dazu bewogen, die Küchenwaage und Rührschüssel heraus zu holen. Und siehe da. Es ist mir gelungen!

Die Zutaten hat man immer im Haus und meiner Meinung nach muss man auch nur wenig Zeit opfern.

Der rohe Teig ist richtig schön zäh und lässt sich gut in alle Richtungen strecken, wie beim Pizzabäcker. Das sorgt dafür, dass der Fladen dann auch gebacken noch flexibel ist (solange man ihn nicht zu lange in der Pfanne lässt).

Alternativ lässt sich aus den fertigen Wraps auch eine super Pizza machen. Einfach alle Zutaten drauf legen (außer den Salat, der eignet sich dazu doch nicht ganz so gut), Käse drüber, rein in den Ofen und nach 15 Minuten warm genießen.

wrap4


Zutaten

150g Dinkelmehl
¼ TL Salz
¼ TL Backpulver
90ml heißes Wasser
1 TL Olivenöl
etwas Olivenöl zum Bestreichen

Optional: Oregano oder andere Kräuter


Zubereitung

Vermischt erst die trockenen Zutaten und gebt dann das heiße Wasser (kurz im Wasserkocher bereiten) und das Öl hinzu. Vermischt das Ganze grob mit einem Löffel und knetet den Teig dann gut durch.

Legt eure Arbeitsfläche mit Backpapier aus. Teilt euren Teig in 6 kleine Rollen (so entstehen drei mittlere Wraps pro Person) und rollt ihn aus. Natürlich werden die Fladen nicht perfekt, muss ja auch nicht!

Wenn der Teig sich wehrt und ihr noch Potential in der Größe seht, dann nehmt den rohen Fladen einfach in die Hände und zieht ihn vorsichtig auseinander. Der Fladen kann ruhig as flach as possible werden.

Gebt dann einige Tropfen Olivenöl drauf und verreibt dieses mit den Fingern auf dem gesamten Teig.

In einer vorgeheizten Pfanne (wenn ich heiß sage, meine ich heiß), findet der Fladenrohling nun mit der Olivenölseite nach unten Platz.

Zwischendurch könnt ihr schon den nächsten Fladen ausrollen. Aber habt definitiv immer ein Auge auf die Pfanne, der Fladen ist innerhalb einer halben Minute gut. Wendet ihn dann und lasst ihn auch da noch etwas durch garen. Dann ab damit in den leicht vorgeheizten Ofen (50 Grad reichen vollkommen).

wraps1


Wrap-Variationen
  • Hackfleischpfanne (Hack in Zwiebeln anbraten, rote Bohnen, Mais, Tomaten, passierte Tomaten dazu, würzen)
  • Hühnchen (Hähnchenstreifen in Pfanne anbraten, Tomatenmark, Curry, passierte Tomaten dazu, würzen)
  • Fetakäse und getrocknete Tomaten
Weitere Füllungen, die immer zu allem passen:
  • Salat (Feldsalat, Romana, Ruccola, etc.)
  • Mais
  • Tomatenstreifen
  • Paprikastreifen
  • Gurkenstreifen
  • Möhrenstreifen
  • Zwiebel
Und ein schnelles Dressing geht auch immer:

2 TL Senf, 2 TL Frischkäse, 1 EL Olivenöl, 1 EL Essig, etwas Wasser, Salz und Pfeffer

  • einfach gut vermischen, bis alle Zutaten aufgelöst sindwraps3

So, wer jetzt noch Gründe findet, heute Abend keine Wraps zu machen, dem kann ich auch nicht weiter helfen!

eureanne

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fladenbrot für Wraps mit Gelingversprechen!

Gedanken verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s